Logo Facebook

Tagliatelle mit Seebarbesoße

Die Seebarben kommen in warmen Küstenregionen aller Meere (im Besonderen Mittelmeer und Atlantik) vor. Der Körper ist langgestreckt und mit roten Schuppen bedeckt.

Nährwertkennzeichnung

» Zubereitung

ZUTATEN:

Zutaten für 4 Personen: 400/500 Gr Tagliatelle 4 große oder 6/8 kleine Seebarben 1 Knoblauchzehe 4 Tomaten 4/5 Blätter Salat (die leichtesten in der Mitte) Halb Glas Weißweine Salz Pfeffer Öl 1 Büschel frischer Thymian ZUBEREITUNG Die Seebarben putzen und die Fischgräten abnehmen. In einer Pfanne die Knoblauchzehe mit dem Öl anbraten. Die Seebarben und den Salat in Stücken schneiden uns alles in die Pfanne hinzufügen. Wann sie trocken wird, mit Weißwein gießen. Verdunsten lassen, die Knoblauchzehe wegnehmen, die abgeschnittenen Tomaten und den Thymian hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tagliatelle halb gar kochen und mit der Soße anmachen.

Definition

Thymian ist eine kleiner mehrjähriger Halbstrauch, aus der Familie der Lippenblütler, der ursprünglich in den Mittelmeerländern heimisch ist. Die Stengel verholzen im Laufe eines Jahres. An den Stengeln wachsen kleine ovale, dunkelgrüne Blätter, die stark duften. Die Blätter von winterharten Sorten bleiben das ganze Jahr über grün, können also auch im Winter noch für den direkten Bedarf geerntet werden. Sehr lecker schmeckt Thymian als Gewürz in der mediterranen Küche. Dort trägt er unauffällig zur Gesundheit bei. Er ist aber auch eine vielseitige Heilpflanze, die fast gegen das komplette Spektrum üblicher Beschwerden helfen kann.
© 2010 realizzato da Edinet.info vietata ogni riproduzione Privacy Policy - Cookie-Informationen
Küchenkräuter | Rezepte mit Kräutern | Kräuter in Töpfen | Frische Aromen aus der Küche | Kräuter in Töpfen